Zurück zur Objekt-Liste
  • Zu meinen Favoriten hinzufügen
  • An einen Freund senden
  • Druckansicht öffnen

HERBST-AUKTION 2021: 1,45 ha Grundstück - Ehemalige Bahnstrecke

Objekt-ID 16841 | Aufrufe 51
Vergrößern

Objektbeschreibung

Details

Land Deutschland
Lage Niedersachsen
38518 38518 Gifhorn, Nahe Alte Poststraße/Amselweg
Preis 3.500€
Objektart Sonstiges
Fläche 14496 m²
Fast gleichmäßige, langgezogene, schmale Grundstücke, tlw. Böschungsfl ächen mit Strauch-, Baum- und Wildwuchs. Die Grundstücke sind Teil der stillgelegten Bahnstrecke Allertalbahn von Gifhorn über Celle, Schwarmstedt, Rethem (Aller), Wahnebergen nach Verden (Aller). 

Zum Kaufgegenstand gehört u.a. Gleisschotter und ggf. noch vorhandene Reste von Gleisanlagen, bestehend aus Schienen, Schwellen und Signalfundamenten. 
Die Grundstücke liegen nördlich der Alte Poststraße/des Amselwegs in Richtung Westen, angrenzend an eine Wohnsiedlung sowie landwirtschaftliche Frei- und Waldflächen. 

Lage im Außenbereich gemäß § 35 BauGB. Es ist nicht auszuschließen, dass sich der Kaufgegenstand oder Teile des Kaufgegenstandes in einem Landschaftsschutzgebiet befinden. 

Hinweise: 
1. Es gelten die besonderen Bedingungen der Deutschen Bahn AG, u.a. sind Wege- und Leitungsrechte dinglich zu sichern. 
2. Die Flächen sind nicht mehr bahngewidmet und bereits nach § 23 AEG (Allgemeines Eisenbahngesetz) von den Bahnbetriebszwecken freigestellt.

Erschließung: Medienseitig nicht erschlossen. Die Zuwegung erfolgt ggf. nur über Fremdflurstücke (ohne dingliche Sicherung).

Gemarkung:  Wilsche
Flur:              7
Flurstücke:    108/65, 72/5, 72/24, 72/26
Grundstücksgröße insgesamt:  ca. 14.496 m² (4 Flst.)  

Umgebung: Lage im Ortsteil Wilsche, nordwestlich von Gifhorn. Gifhorn mit ca. 43.000 Einwohnern liegt ca. 20 km westlich von Wolfsburg, ca. 35 km nördlich von Braunschweig mit guter Verkehrsanbindung über die B 4 und B 188.

Das Objekt wird anlässlich unserer Herbst-Auktion am 24. September 2021 im Rahmen einer privaten Grundstücksauktion im Auftrag des Eigentümers versteigert. Einen ausführlichen Katalog mit allen Objekten der Herbst-Auktion finden Sie auf unserer Homepage unter www.karhausen-ag.de.

Mindestgebot (Auktionslimit) € 3.500,--* 

*zzgl. 17,85 % (inkl. MwSt.) Auktionsaufgeld auf den Zuschlagspreis

Bei einem Zuschlagspreis bis 9.999 €                              17,85 % inkl. MwSt.
Bei einem Zuschlagspreis von 10.000 € - 29.999 €            11,90 % inkl. MwSt.
Bei einem Zuschlagspreis von 30.000 € - 59.999 €              9,52 % inkl. MwSt.
Bei einem Zuschlagspreis ab 60.000 €                               7,14% inkl. MwSt.

Es gelten unsere allgemeinen Versteigerungsbedingungen.

Ein ausführliches Exposé und einen Besichtigungstermin erhalten Sie auf Anfrage von unserem Büro: 

Tel. 030 890 48 56
info@karhausen-ag.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf Informationen, die uns vom Auftraggeber übermittelt wurden. Die Auktionshaus Karhausen AG übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität dieser Angaben. Die in diesem Exposé enthaltenen Informationen und Anhänge sind ausschließlich für den bezeichneten Adressaten bestimmt. Die Verwendung, Vervielfältigung oder Weitergabe der Inhalte und Anhänge ist strengstens untersagt.

Kontakt zum Anbieter

Firma: Auktionshaus Karhausen AG

Herr Matthias Knake

12163 Berlin
Deutschland

Telefon: 030-890 48 56

Fax: 030-892 892 6

Webseitehttp://www.karhausen-ag.de

E-MailKontakt aufnehmen